Auswirkungen des Corona Virus auf den Kita Verbund St. Jakobus Ennigerloh

Aktualisiert am 30.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab dem 01.07.2020 tritt der eingeschränkte Regelbetrieb  wieder in Kraft.

Siehe Informationen vom 29.5./ 05.06.2020.

Achtung: Information vom 25.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

quarantäne nach Einreise aus Risikogebieten
Die Coronareiseverordnung regelt für Einreisende aus internationalen Risikogebieten eine Quarantänepflicht (mit Ausnahmen).
Aufgrund möglicher Änderungen über den Verlauf der Sommerferien erfolgt an dieser Stelle nur der grundsätzliche Hinweis, dass für bestimmte Länder, in denen Beschäftigte, Kindertagespflegepersonen oder betreute Kinder in den kommenden Wochen Urlaub machen, von einer anschließenden Quarantänepflicht umfasst sind oder sein können.
Aktuelle Informationen: https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie#verordnungen

ACHTUNG: Aktualisiert am 24.06.2020

Notbetreuung in den Kindergärten des Kita-Verbundes vom 25.06.2020 bis zunächst zum 30.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der aktuellen Lage müssen wir für den o.g. Zeitraum wieder in die Notbetreuung gehen.

Das heißt für Sie und Ihr Kind, dass wir an diesen Tagen nur Kinder betreuen dürfen

- deren Eltern beide oder einer in einem Bereich zur Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen tätig ist und die keine Alternativ-Betreuung der Kinder organisieren können (die bereits eingereichten Nachweise sind weiterhin gültig). Die systemrelevanten Tätigkeitsbereiche sehen Sie unten aufgeführt.

- von berufstätigen Alleinerziehenden

- die von einer wesentlichen Behinderung bedroht sind (anerkannte Integrationskinder durch den LWL)

Weiter können wir nur Kinder betreuen, die

- keine Krankheitssymptome aufweisen

- nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind 

Bitte melden Sie sich in Ihrem Kindergarten zeitnah, wenn Sie eine Betreuung in Anspruch nehmen möchten und klären Sie die genauen Betreuungszeiten ab.

Die Hygieneregeln bleiben weiter bestehen.

 

Eine bereits angemeldete Notbetreuung in den Sommerferien kann stattfinden, jedoch bis zum 30.06. nur dann, wenn Sie eines der oben genannten Kriterien erfüllen.

 

Für weitere Fragen stehe ich per Mail (dombrink@bistum-muenster.de) oder telefonisch (02524/26 77 16) gerne zur Verfügung.

Ich bedanke mich bei allen Eltern, Kindern und Familien für ihr Verständnis.

Herzlichen Gruß,

Anja Dombrink

-Verbundleitung-

Notbetreuung in unseren Kindergärten aufgrund des Corona Virus

ACHTUNG: Aktualisiert am 05.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Es haben uns viele Eltern erreicht und ihre Bedarfe und Nöte mitgeteilt. Vielen Dank dafür. Auch wir konnten in der Zwischenzeit unsere aktuelle, vor allem personelle Situation, genauer in den Blick nehmen und möchten Ihnen folgende Neuerungen mitteilen:

Die Öffnungszeiten im eingeschränkten Regelbetrieb bleiben, wie unten aufgeführt, bestehen. Weiter können wir jedoch Familien, die keine andere Möglichkeit der Betreuung haben und die angegebenen Öffnungszeiten aus beruflichen Gründen nicht ausreichen, nach Absprache mit der Einrichtungsleitung, individuelle Lösungen besprechen und anbieten. Die max. Buchungszeit können wir jedoch nicht überschreiten. Wir hoffen mit dieser Lösung dort helfen zu können, wo sie dringend benötigt wird.

Ansonsten wünsche ich allen einen schönen Kindergarten-Start!

Herzlichen Gruß,

Anja Dombrink

 

ACHTUNG: Aktualisiert am 29.05.2020

Erweiterter Regelbetrieb in den Kindergärten des Kita-Verbundes vom 08.06.2020 bis zum 31.08.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Damit wir alle unsere Familien erreichen, werden Sie morgen oder spätestens am Dienstag einen Brief erhalten, indem nochmals alle Informationen zugestellt werden.

Vorab nun schon einmal die wichtigsten Informationen hier auf der Homepage:

Am Mittwoch den 27.05.2020 haben wir die Handreichung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten und einen Tag später hat das Kreisjugendamt Warendorf weitere Aussagen zum Umgang mit der neuen Regelung zum erweiterten Regelbetrieb gegeben.

Ich möchte Ihnen deutlich machen, dass die folgenden Regelungen nicht allein von unserem Träger beschlossen wurden. Wir haben einen klaren Handlungsspielraum durch das Land NRW und das Kreisjugendamt Warendorf, den wir in Einklang mit unseren eingeschränkten Personalressourcen und Hygienregeln bringen müssen, um Ihnen und Ihren Kindern eine bestmögliche Betreuung, Bildung und Förderung anbieten können.

Viele von Ihnen werden mit weiteren großen Beschränkungen ihren Alltag meistern müssen, da ein normaler Regelbetrieb durch die Pandemie nicht geleistet werden kann.

 

Ziel des eingeschränkten Regelbetriebes ist es wieder allen Familien, wenn auch in einem eingeschränktem Umfang, den Besuch des Kindergartens zu ermöglichen. D.h., dass ab dem 08.06.2020 alle vorherigen Betreuungsmöglichkeiten, wie die Notbetreuung, nicht mehr bestehen werden.

Durch die weiter bestehenden Hygieneverordnungen, den Rechtsgrundlagen des Infektionsschutzes und dem geminderten Personaleinsatz durch Risikogruppen, kann ein normaler Betrieb nicht gewährleistet werden.

Somit ergeben sich für die Kindergärten in unserem Verbund zunächst folgende Öffnungszeiten ab dem 08.06.2020:

15 Wochenstunden :

(alle Familien mit einem aktuellen Betreuungsvertrag von 25 Wochenstunden)

Montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

25 Wochenstunden :

(alle Familien mit einem aktuellen Betreuungsvertrag von 35 Wochenstunden)

Montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr oder

Montags und freitags von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und dienstags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr (mit Mittagessen)

Ein Mittagessen kann nur aufgrund von Berufstätigkeit angeboten werden.

35 Wochenstunden :

(alle Familien mit einem aktuellen Betreuungsvertrag von 45 Wochenstunden)

Montags und freitags von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und dienstags bis donnerstags von 7.15 Uhr bis 15.45 Uhr (mit Mittagessen)

Ein Mittagessen kann nur aufgrund von Berufstätigkeit angeboten werden. Wenn Sie nicht berufstätig sind, kann Ihr Kind von 14.00 Uhr bis 15.45 Uhr wieder den Kindergarten besuchen.

Es können von den Eltern Härtefallanträge gestellt werden, um eine längere Betreuungszeit zu ermöglichen. Diese können jedoch nicht aufgrund von Berufstätigkeit gestellt werden. Falls Sie Fragen hierzu haben, können Sie sich gerne bei mir oder Ihrer Einrichtungsleitung melden.

Weitere Informationen z.B. zu den Hygienemaßnahmen und Gruppenzusammensetzungen erhalten Sie wie oben angekündigt per Post.

Wir versuchen unser bestmögliches, um ihre Betreuungswünsche mit den gegebenen Einschränkungen und Auflagen in Einklang zu bringen. Bitte melden Sie sich, möglichst per Mail, wenn Sie dringende Betreuungswünsche haben. Wir werden die Bedarfe sammeln und schauen, ob wir  Ihre Bedarfe umsetzen können.

Mit freundlichen Grüßen,

Anja Dombrink

–Verbundleitung-

 

ACHTUNG! AKTUALISIERT AM 20.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie aus den Medien erfahren haben, soll ab dem 08.06.2020 wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb in allen Kindertageseinrichtungen in NRW ermöglicht werden. Wie der genaue Ablauf sein wird und mit welchen weiteren Einschränkungen wir öffnen können, ist noch nicht durch das Ministerium bzw. durch das Kreisjugendamt Warendorf bekannt gegeben worden. Sobald wir etwas genaueres wissen, werden wir Sie wie gewohnt über die Homepage oder über die Einrichtungen direkt informieren. 

Bis dahin bleibt es bei der folgenden Regelung:

- Notbetreuung für Eltern/einen Elternteil in systemrelevanten Bereichen (Die Liste der systemrelevanten Berufsgruppen und Bereiche finden sie weiter unten aufgeführt).

- Notbetreuung für berufstätige Alleinerziehende.

- Betreuung für Vorschulkinder mit einer Anspruchsberechtigung nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (festgestellt durch einen Träger der Eingliederungshilfe)

- Betreuung für Kinder mit Behinderungen oder  Kinder, die von einer wesentlichen Behinderung bedroht sind (anerkannte Integrationskinder durch den LWL)

Ab dem 28.05.2020:

- Betreuung für alle weiteren Vorschulkinder

WICHTIG für die Betreuung von Vorschulkindern und Integrationskinder : Wenn Ihr Kind anspruchsberechtigt ist und sie eine Betreuung wünschen, melden Sie sich bitte in ihrem Kindergarten (telefonisch oder per Mail).

Wir werden in jedem unserer Kindergärten individuell schauen müssen, in welchem Umfang wir für die Vorschulkinder und Integrativkinder eine Betreuung anbieten können. Durch die Pandemie sind wir an enge Hygienevorschriften gebunden und uns stehen nicht alle Personalressourcen zur Verfügung. Vorrangig müssen wir die Notbetreuung gewährleisten. Ihre Einrichtungsleitung wird sich nach der Abfrage der Bedarfe (spätestens bis zum 25.05.2020) bei Ihnen melden, wie die Betreuung in ihrem Kindergarten erfolgen kann.

 

Für die Notbetreuung bitten wir weiterhin um Ihr Verständnis, dass Sie Ihr Kind nur dann betreuen lassen, wenn Sie keine Alternativ-Betreuung organisieren können und diese nur anbieten dürfen solange sie berufstätig sind.

Weiter können wir nur Kinder betreuen, die:

- keine Krankheitssymptome aufweisen

- nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind 

- sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, welches durch das Robert-Koch-Institut aktuell als Risikogebiet ausgewiesen hat

Für weitere Fragen stehe ich per Mail (dombrink@bistum-muenster.de) oder telefonisch (02524/26 77 16) gerne zur Verfügung.

Ich bedanke mich bei allen Eltern, Kindern und Familien für ihr Verständnis.

Ich wünsche, dass wir bald wieder alle Familien gesund in unseren Einrichtungen begrüßen dürfen!

Anja Dombrink

-Verbundleitung-

Notbetreuung in unseren Kindergärten aufgrund des Corona Virus

Falls Sie eine Notbetreuung für ihr Kind benötigen und Sie in einem systemrelevanten Bereich arbeiten, müssen sie eine Bescheinigung vom Arbeitgeber in ihrem Kindergarten einreichen. Es reicht aus, wenn ein Elternteil diese Bescheinigung einreicht. Den entsprechenden Vordruck erhalten Sie in Ihrem Kindergarten oder bei Anfrage per Mail. 

 

Eltern in folgenden Tätigkeitsbereichen unter den oben genannten Voraussetzungen  können eine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen:

Sektor Abwasserentsorgung, Sektor Einzelhandel mit Motorenkraftstoffen, Sektor Einzelhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken und Tabakwaren, Sektor Erbringung von Finanzdienstleistungen, Sektor Forschung und Entwicklung im Bereich Natur- Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin, Sektor Gesundheitswesen, Sektor Getränkeherstellung, Sektor Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren, Sektor Hausmeisterdienste, Sektor Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime), Sektor Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln, Sektor Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen, Sektor Herstellung von Seifen, Wasch-, Reinigungs- und Körperpflegemitteln und Duftstoffen, Sektor Herstellung von Textilien, Sektor Informationsdienstleistungen, Sektor Kindergärten und Vorschulen, Sektor Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr, Sektor Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen, Sektor Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten, Sektor Luftfahrt, Sektor Medien, Sektor öffentliche Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung, Sektor Post-, Kurier- und Expressdienste, Sektor private Wach- und Sicherheitsdienste, Sektor Rechtsberatung

Erwerbstätige Alleinerziehende können ebenfalls eine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen.

Alleinerziehende müssen ebenfalls eine entsprechende Bescheinigung vorlegen. Den Vordruck können Sie in ihrem Kindergarten oder nach Anfrage per Mail erhalten.

Falls Sie auch am Wochenende eine Betreuung für Ihr Kind benötigen oder eine Betreuung benötigen und aktuell keinen Betreuungsvertrag mit dem Kita Verbund Ennigerloh haben, können Sie sich an das Kreis Jugendamt Warendorf wenden. Gerne stehen wir auch als Vermittler zur Verfügung.

 

Kindergärten im Verbund St. Jakobus Ennigerloh

Die fünf katholischen Kindertageseinrichtungen in Ennigerloh haben sich zu einem gemeinsamen Kita-Verbund zusammengeschlossen.

Jede Einrichtung hat ihre individuellen Schwerpunkte in ihrer Arbeit mit den Kindern und Familien und profitiert gleichzeitig durch eine enge Kooperation und Zusammenarbeit im Verbund.

Die Einrichtungsleitungen sind für die pädagogische Arbeit und für die Abläufe in ihren jeweiligen Einrichtungen verantwortlich.

Die Verbundleitung nimmt im Auftrag des Trägers die Fachaufsicht über die Kindertageseinrichtungen wahr und fungiert als Bindeglied zwischen den Einrichtungen, dem Träger, der Zentralrendantur, der Kommune und dem Jugendamt.

Das ist uns wichtig

Es ist unser Anliegen, Ihre Kinder auf ihrem individuellen Lebensweg zu begleiten und zu unterstützen. Dabei steht die Arbeit mit Ihren Kindern im Mittelpunkt. Für jedes uns anvertraute Kind ist unser Kindergarten ein Ort der Gemeinschaft, an dem es Nähe, Wärme, Geborgenheit und Wertschätzung erfahren kann.

Die Bildung und Förderung Ihrer Kinder ist für uns ein ebenso wichtiger Auftrag. In unseren Räumlichkeiten und mit Materialien, in Angeboten, Projekten und Aktivitäten werden ihre Kinder altersgerecht und mit viel Freude in den Bildungsbereichen Bewegung, Körper, Gesundheit & Ernährung, Sprache & Kommunikation, soziale und (inter)kulturelle Bildung, musisch-ästhetische Bildung, Religion & Ethik, mathematische Bildung, naturwissenschaftlich- technische Bildung, ökologische Bildung und im Bildungsbereich Medien gefördert und gefordert.

  1. Unser katholisches Profil
  2. Die Eingewöhnung – Ankommen im Kindergarten
  3. Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Die Über-Mittag Betreuung
  4. Inklusion
  5. Erziehungspartnerschaft
  6. Familienzentren NRW

So erreichen Sie die Kitas

St. Franziskus

Buchenweg 25
59320 Ennigerloh
0 25 24 - 77 33

mehr erfahren

St. Jakobus

Clemens-August-Str. 12
59320 Ennigerloh
0 25 24 - 53 09

mehr erfahren

St. Laurentius

Warendorfer Str. 78
59320 Westkirchen
0 25 87 - 5 22

mehr erfahren

St. Margaretha

Dorfstraße 21
59320 Ostenfelde
0 25 24 - 53 08

mehr erfahren

St. Marien

Wiemstraße 9 a
59320 Enniger
0 25 28 - 83 90

mehr erfahren

News aus den Kitas

St. Franziskus

St. Jakobus

St. Laurentius

St. Marien

Verbund

Kirchengemeinde St. Jakobus
Anja Dombrink
Im Drubbel 26
59320 Ennigerloh

0 25 24 / 26 77-16

0 25 24 / 26 77-29

Die Kitas

St. Franziskus
Martina Frölich
Buchenweg 25
59320 Ennigerloh

0 25 24 / 77 33

St. Jakobus
Mechthild Tradt
Clemens -August-Str. 12
59320 Ennigerloh

0 25 24 / 53 09

St. Laurentius
Margret Beste
Warendorfer Str. 78
59320 Westkirchen

0 25 87 / 5 22

St. Margaretha
Claudia Horstmann
Dorfstraße 21
59320 Ostenfelde

0 25 24 / 53 08

St. Marien
Kirsten Stoll
Wiemstraße 9 a
59320 Enniger

0 25 28 / 83 90